Nachrichten

Gemeindewahlen am 20.21. September

10.07.2020 | 09:14 Uhr

Die ursprünglich für 8. Mai anberaumten Gemeindewahlen in Südtirol sollen ebenfalls am 20. und 21. September stattfinden.  Landeshauptmann Arno Kompatscher sagte, der von der Regierung in Rom vorgeschlagene Wahltermin am 20. September gelte auch für Südtirol. Ein entsprechendes Gutachten für diesen Termin habe man bereits eingeholt. Der Termin muss noch von der Regionalregierung bestätigt werden.

Heute Abend tritt Wolfram Gapp seine 3. Amtszeit an

10.07.2020 | 09:13 Uhr

Heute Abend tritt Wolfram Gapp seine 3. Amtszeit als Landeschef der Freiwilligen Feuerwehren an. Er steht als einziger Kandidat für das Amt des Landespräsidenten zur Verfügung. Für das Vizepräsidentenamt stehen 2 kandidaten zur Verfügung. Wahlberechtigt sind die Mitglieder des Landesausschusses der Freiwilligen Feuerwehren und die 9 Bezirke mit ihren Delegierten.

Heute starten die Verkehrsbeschränkungen und Busdienste zum Pragser Wildsee

10.07.2020 | 09:12 Uhr

Heute  starten die Verkehrsbeschränkungen und Busdienste zum Pragser Wildsee. Für den Verkehr mit Privatfahrzeug bleibt die Straße ins Pragser Tal vom 10. Juli bis zum 10. September so lange geöffnet, bis die Parkplätze im Tal belegt sind  Busse bringen Besucher an den Pragser Wildsee Allerdings ist heuer eine Online-Reservierung mit Online-Zahlung über ein neues Portal von Gemeinde und IDM erforderlich. Sobald die Plätze ausgebucht sind, gibt es mit dem Bus-Shuttle keinen Zugang mehr. Mit dem Rad oder zu Fuß, kommt man immer zum See. Entsprechend wurden die Radverleihe in Prags, Niederdorf und Welsberg potenziert. Auch am See wurden mehr Radparkplätze geschaffen.

Gemeinden nehmen am Montag Dienst auf

09.07.2020 | 08:51 Uhr

Nach den coronabedingten Schließungen und Einschränkungen sollen die Gemeinden ihren Betrieb wieder normal aufnehmen. Dies hat der Rat der Gemeinden in seiner letzten Sitzung beschlossen. Mit Montag, 13. Juli 2020, sollen der Parteienverkehr und der Schalterdienst wieder ohne Vormerkung möglich sein, sodass alle Dienste wieder vollständig und ohne Einschränkungen gewährleistet sind.

Grünen wollen Verlust der Artenvielfalt in Südtirols Tier- und Pflanzenwelt schützen

09.07.2020 | 08:48 Uhr

Heute wird sich der zweite Gesetzgebungsausschuss mit einem Gesetzesentwurf der Grünen Fraktion befassen, der den Schutz der Biodiversität in Südtirol stärken soll. Der Verlust der Artenvielfalt in Südtirols Tier- und Pflanzenwelt wird in sogenannten „Roten Listen“ dokumentiert. Leider sind die „Roten Listen“ nicht mehr auf dem neuesten Stand. Die Grünen schlagen vor, dass die roten Listen per Beschluss der Landesregierung aktualisiert und genehmigt werden.

Warterei auf Abfertigung soll beendet werden

09.07.2020 | 08:47 Uhr

Die lange Warterei auf die Abfertigung – bis zu 2 Jahren plus 3 Monate Bearbeitungszeit – sollte bald für weit über 1000 öffentlich Bedienstete ein Ende haben. Seit 1. Juli ist es möglich, dass öffentlich Bedienstete, die in Pension gehen, bei der Bank einen Vorschuss von maximal 45.000 Euro bekommen. Jetzt muss das Land mit Banken Konventionen abschließen, fordert ASGB Chef Tony Tschenett. Den Vorschuss gibt es nicht zum Nulltarif, es müssen Zinsen bezahlt werden.

An der Spitze des Wohnbauinstitutes gibt es einen Wechsel

08.07.2020 | 09:00 Uhr

An der Spitze des Wohnbauinstitutes gibt es einen Wechsel. Francesca Tosolini ist die neue Präsidentin und löst damit  Heiner Schweigkofler ab, der Vizepräsident wird.Die Landesregierung hat in ihrer gestrigen Sitzung auf Antrag von Landesrätin Waltraud Deeg über die Neubesetzung des Verwaltungs- und des Aufsichtsrates des Institutes für den Sozialen Wohnbau (Wobi) entschieden. Künftig wird der Verwaltungsrat bestehend aus Francesca Tosolini (Präsidentin), Heiner Schweigkofler (Vizepräsident) und Sabine Fischer die Geschicke des Institutes leiten. Der bisherige Präsident Heiner Schweigkofler soll künftig als Vizepräsident vor allem die Neuorganisation des Wohnbauinstitutes weiter voranbringen. Sabine Fischer, selbstständige Unternehmensberaterin aus Bruneck, vervollständigt den Verwaltungsrat als einfaches Mitglied.

Ermittlungen zum Badeunfall im Bozner Lido

08.07.2020 | 08:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft hat zu dem Badeunfall eines Vierjährigen im Bozner Lido Ermittlungen aufgenommen. Vor allem die Absperrung des Beckens und die Organisation der Bademeister-Dienste stehen im Visier. Der vierjährige Bub, der sich im  Krankenhaus von Vicenza befindet, soll inzwischen außer Lebensgefahr sein. Ob er bleibende (Gehirn)Schäden davontragen wird, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen.

Lkw-Transitaufkommen auf der Brenneroute ist während des Corona-Shutdowns nur geringfügig zurückgegangen

08.07.2020 | 08:57 Uhr

Das Lkw-Transitaufkommen auf der Brenneroute ist während des Corona-Shutdowns nur geringfügig zurückgegangen. Im ersten Halbjahr beträgt der Rückgang im Jahresvergleich nur 12 Prozent. 2019 war der Transitverkehr um 13 Prozent gestiegen. Obwohl zahlreiche Wirtschaftsbereiche vom Shutdown beeinträchtigt waren, ging der Warentransport über den Brenner nur geringfügig zurück. 1,1 Millionen Transitfahrten wurden bis Ende Juni gezählt, 12 Prozent weniger als letztes Jahr, Tendenz steigend.

Bub fast im Bozner Lido ertrunken

07.07.2020 | 09:00 Uhr

Weiterhin in kritischem Zustand befindet sich der 4jährige Bub, der gestern im Bozner Lido fast ertrunken wäre. Der Bub wurde bewusstlos in einem abgesperrten Becken gefunden. Aus noch ungeklärter Ursache war der 4-Jährige vermutlich minutenlang unter Wasser gewesen.
Nachdem die Bademeister die Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet hatten, musste der Notarzt den Buben vor Ort intubieren. Daraufhin wurde er sofort vom Roten Kreuz in das Krankenhaus von Bozen gebracht. Er wurde in die Spezialklinik nach Vicenza verlegt.