Land droht Post mit Kündigung

Nachrichten

Weil die Briefträger später mit der Verteilung beginnen und Zonen neu eingeteilt werden, kommt es zu verspäteten und unregelmäßigen Zustellungen. Obendrein drohen sämtliche  Briefträger mit Kündigungen. Als ein ernsthaftes Problem für ganz Südtirol bezeichnet es der Präsident des Gemeindenverbandes, Andreas Schatzer.Und auch der Landeshauptmann protestierte heute in einem Schreiben gegen das „Desaster“ mit neuen Arbeitszeiten der Briefträger und verspäteten Postzustellungen.den Zusatzvertrag mit der Post aufzukündigen behält sich die Landesregierung vor heisst es aus Kompatschers Büro.In weiten Teilen des Pustertals und im oberen Vinschgau wurde die Reorganisation der Postzustellung am 4. Februar eingeleitet; am 18. Februar sollen die Postzentren von Brixen und Sterzing folgen.